Instagram Threads: Was ist der Mehrwert?
+352 2674 554 41Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Instagram Threads: Was ist der Mehrwert?

You are currently viewing Instagram Threads: Was ist der Mehrwert?

Hast du schon von Threads, der neuen Messaging-App von Instagram, gehört? Die App wurde entwickelt, um textbasierte Nachrichten zu teilen und sich mit anderen User:innen darüber auszutauschen. Immer mehr Menschen nutzen die neue Instagram-App, um ihre Gedanken, Neuigkeiten und Interessen mit ihrer Community zu teilen. Wir fassen dir die wichtigsten Informationen der neuen Plattform zusammen.

Was bietet Instagram Threads?

Instagram Threads wurde von Meta entwickelt und im vergangenen Jahr als Relaunch auf den Markt gebracht. Die Plattform ist eng mit Instagram verbunden und weist dabei deutliche Ähnlichkeiten mit 𝕏 (ehemals Twitter) auf, wodurch sie als größter Rivale für 𝕏 betrachtet wird. Da der Kurznachrichtendienst durch Elon Musk zurzeit einen nicht sehr positiven Wandel erlebt, könnte Threads dem Kanal 𝕏 Konkurrenz machen. Die Frage bleibt jedoch, ob es sich dabei lediglich um einen kurzfristigen Hype handelt oder ob sich Threads tatsächlich langfristig durchsetzen kann. Wir blicken einmal auf die Inhalte und den Nutzen:

1.     Anmeldung

Der Fokus der neuen App liegt auf einem direkten Austausch mit User:innen, Influencer:innen und Unternehmen über verschiedene Länder hinweg. Die Anmeldung ist sehr einfach: Du kannst dich über dein bestehendes Instagram-Konto anmelden. Wenn du dich nicht über Instagram anmelden möchtest oder kein Konto besitzt, sind die Funktionen leider eingeschränkt. In diesem Fall kannst du weder einem Kanal folgen noch mit anderen Nutzer:innen interagieren.

Anmeldung bei Instagram Threads
Anmeldung bei Instagram Threads

 

So einfach die Anmeldung ist, so gebunden ist man jedoch an Instagram selbst. Der Nutzername wird automatisch von Instagram übernommen und kann nicht geändert werden. Jedoch besteht die Möglichkeit, eine andere Bio und weitere Links hinzuzufügen, wenn du sie nicht von Instagram importieren möchtest. Wenn du jedoch dieselben Informationen übernehmen und den gleichen Konten wie auf Instagram folgen möchtest, gestaltet sich dies äußerst unkompliziert.

2.     Postings

Bei Threads kannst du – ähnlich wie bei 𝕏 – Textbeiträge mit maximal 500 Zeichen veröffentlichen. Die Zeichenbeschränkung übersteigt die von 𝕏, wo lediglich 280 Zeichen für nichtzahlende Kund:innen erlaubt sind. Darüber hinaus kannst du bei Threads Links, Fotos und Videos mit einer Länge von maximal 5 Minuten veröffentlichen. Diese und andere Beiträge lassen sich parallel per Instagram-Story teilen und per Direktnachricht verbreiten. Die Beiträge kannst du über Links auch an Personen senden, die kein Konto besitzen.

Neben der einfachen Anmeldung wurde auch die direkte Verknüpfung der beiden Apps mitbedacht, die der Plattform sehr viel Wachstum bieten kann. Ob jemand einen Threads-Account hat, lässt sich direkt in der Instagram-Bio (@Kanal-Name) erkennen. Dieser ist dort verlinkt, sodass zwischen beiden Plattformen flexibel geswitcht werden kann.

Instagram Threads Postings und Instagram-Bio
Instagram Threads Postings und Instagram-Bio

 

3.     Feed

Dein Feed in Threads besteht – ähnlich wie bei Instagram – aus Beiträgen von Konten, denen du folgst, sowie aus Beiträgen von Konten, die laut Algorithmus potenziell interessant für dich sein könnten. Hierauf kannst du – allerdings nur, wenn du angemeldet bist – antworten und reagieren. Es wird vermutet, dass der Algorithmus sich danach bemisst, wie aktiv jemand auf der Plattform agiert. Kommentiert oder teilt eine Person viel Content, erscheint diese auch öfters im Feed seiner Follower:innen und verstärkt die Sichtbarkeit. Inwiefern dies auch die nicht organische Sichtbarkeit beeinflusst, ist noch nicht nachgewiesen. Wichtig ist aber, dass eine aktive Nutzung der Plattform entscheidend ist, wenn eine hohe Reichweite und ein hohes Engagement erzielt werden sollen.

4.     Tags und Links

Anders als bei Instagram bietet Threads die Möglichkeit, Tags (Themen) zu verwenden. Pro Nachricht kann nur ein Tag hinterlegt werden. Klickt eine Person auf den Tag, gelangt sie auf eine Übersichtsseite, vergleichbar mit einer Hashtag-Suche. Ebenso anders als bei Instagram besteht hier die Möglichkeit, Links zu teilen. Damit kann direkt auf die Website oder den Blog verlinkt werden, um mehr Website-Zugriffe zu generieren.

5.     Inhalt und Richtlinien

Es gelten die gleichen Richtlinien wie bei Instagram: Hass-Inhalte oder Beleidigungen sind nicht gestattet. Laut Meta soll Threads zu einem Ort für positive und produktive Diskussionen werden, wie es ursprünglich bei 𝕏 der Fall war. Alles in allem ist die neue Plattform ein Mix aus 𝕏 und Instagram.

Lohnt sich die neue Plattform?

Laut einer aktuellen Statistik von Statista lag die Nutzerzahl bei Instagram im Jahr 2023 bei 2 Milliarden und bei 𝕏 lediglich bei 556 Millionen. Instagram bietet bereits eine sehr gute Basis für das Wachstum der neuen App. Möglicherweise ist dir im Instagram-Feed aufgefallen, dass verschiedene Threads-Beiträge angezeigt und verlinkt werden – so macht Instagram aktiv auf Threads aufmerksam.

Nutzerzahlen Social Media 2023
Nutzerzahlen Social Media 2023 (Statista)

 

Zwischen dem 3. und 9. Dezember 2023 verzeichnete Threads in den USA 5,9 Millionen aktive Nutzer:innen, Japan hingegen rund 2,1 Millionen. Mit Abstand am meisten App-Downloads weist Indien in der ersten Woche des Launches auf: 54,2 Millionen User:innen haben die App downgeloadet. Laut T3N lag die gesamte Nutzerzahl im Dezember 2023 bei 140 Millionen. Threads ist seit Mitte Dezember auch in Deutschland verfügbar und verzeichnet derzeit ca. 874.000 aktive Nutzer:innen.

Doch kann Threads 𝕏 ersetzen? Mehrere Kritiker:innen sehen Threads nicht als Konkurrenz für 𝕏 an, da bereits viele 𝕏-User:innen vergangenen Sommer zu Bluesky gewechselt sind. Die US-amerikanische Social-Media-Plattform bietet eine sehr gute Alternative zu 𝕏, da hier insbesondere politische Themen aufgegriffen werden. Auf Threads sollen laut Instagram-Chef Adam Mosseri ausschließlich die Themen Sport, Musik, Mode, Schönheit und Entertainment im Fokus stehen. Threads punktet mit einem weiteren Versprechen von Mark Zuckerberg: Threads ist zu 100 % werbefrei. Das soll sich erst ändern, wenn Threads eine Milliarde Nutzer:innen erreicht, was noch einige Zeit in Anspruch nehmen könnte.

Kann sich Threads langfristig als neue Plattform etablieren? Dafür spricht die Möglichkeit, mit anderen User:innen schnell und produktiv kommunizieren zu können, und das ohne Werbung und Hass-Kommentare (sofern die Richtlinien effektiv überwacht werden, wie angekündigt). Auch ist die direkte Verknüpfung von Instagram und Threads von Vorteil – über die Bio, das Teilen von Stories und das Übernehmen der Instagram-Infos. Instagram selbst hat mit seinen 2 Milliarden aktiven Nutzer:innen sehr gute Chancen, eine neue, große Community auf Threads zu schaffen. Jedoch gibt es auch Argumente, die gegen eine langfristige Etablierung von Threads sprechen. Instagram-User:innen agieren grundlegend ganz anders als 𝕏-User:innen. Sie möchten Inhalte konsumieren und sich vor allem visuell ansprechende Bilder und Videos anschauen. Bei 𝕏 hingegen möchten sich Personen austauschen und schnell Neuigkeiten verbreiten, die am nächsten Tag bereits nicht mehr relevant sind. Es ist fraglich, ob diese Nutzergruppe auch auf Instagram aktiv ist und sich daher Threads annimmt. Ob die Plattform sich wirklich langfristig etabliert, bleibt abzuwarten.

Fazit: Threads Wachstum ist noch ausbaufähig

Auf den ersten Blick scheint die Kurznachrichtenapp eine gute Alternative zu 𝕏 zu sein. Doch was zurzeit noch fehlt sind die hohen Nutzerzahlen und die produktiven Diskussionen, die es in den Hochzeiten von 𝕏 gab. Da die App erst frisch auf dem europäischen Markt ist, werden wir die Entwicklung der App weiterverfolgen. Generell ist die Plattform als kritisch zu betrachten, da sie im Vergleich zu Instagram oder 𝕏 kaum ersichtlichen Mehrwert bietet. Entweder möchten sich Nutzer:innen zu kritischen Themen, die es auf Threads ja nicht geben soll, austauschen oder sie möchten sich von Inhalten berieseln lassen und schlichtweg konsumieren.

Planst du bereits die Nutzung von Threads oder einer anderen aufstrebenden Social-Media-Plattform
und suchst nach individuellem Content?

Schreiben Sie einen Kommentar