+352 2674 554 41Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Content Creation für Social Media – Instagram

You are currently viewing Content Creation für Social Media – Instagram

Die Zielgruppe mithilfe wirkungsvoller und fesselnder Visuals sowie Videos zu begeistern, ist besonders für die Social-Media-Plattform Instagram relevant.

Seit 2010 ist die Plattform aktiv und hat mittlerweile monatlich über 1 Milliarde aktive Nutzer. 500 Millionen nutzen Instagram täglich. Zudem werden jeden Tag mehr als 3,5 Milliarden Likes vergeben.

Damit hat sich Instagram als die zweithäufigste genutzte Plattform hinter Facebook etabliert, wird im Vergleich zu Facebook aber vor allem von einer jüngeren Zielgruppe genutzt. Über 60% der Nutzer sind zwischen 18 und 24 Jahre alt.

Doch nicht nur privat sind User auf Instagram unterwegs. Auch für die meisten Unternehmen ist ein eigener Marken-Account auf Instagram nicht mehr wegzudenken. Etwa 25 Millionen Marken-Accounts sind auf Instagram aktiv. Zudem generieren diese auf Instagram ein deutlich höheres Engagement als auf allen anderen Plattformen. Auf Instagram ist es daher am wahrscheinlichsten, dass potenzielle Kunden innerhalb der User Journey das erste Mal mit einer Marke oder einem Unternehmen in Berührung kommen. Laut aktuellen Statistiken entdecken etwa 60% der Instagram Nutzer neue Produkte über die Plattform.

Welche Content-Formate bietet Instagram?

Auf Instagram gibt es aktuell vier übergeordnete Möglichkeiten, Content darzustellen: durch reguläre Beiträge, Storys, IGTV sowie Reels.

Ein regulärer Beitrag besteht aus einem oder mehreren Bildern oder einem Video. Fotobeiträge sind auf Instagram nach wie vor die am häufigsten genutzte Beitragsart. Die Beiträge werden auf der Startseite angezeigt und im Profil-Feed festgehalten.

2015 hinzugekommen, ist das Format der Story. Eine Instagram-Story ist ein kurzlebiges Foto- und Videoformat, das Usern für 24 Stunden im Feed oder auf dem Profil der Person bzw. des Unternehmens an Stelle des Anzeigebilds ausgespielt wird. Daher ist es besonders gut zur User- oder Kundenbindung geeignet, sollte aber entsprechend der Zielgruppe angepasst sein. Nicht-Follower können solche Stories im Entdecker-Modus oder auf dem öffentlichen Profil sehen, wenn sie auf das entsprechende Logo klicken.

Drei Jahre später wurde Instagram TV (IGTV) eingeführt. Mit IGTV ist es möglich, Videos mit einer Laufzeit von bis zu einer Stunde hochzuladen. Das gilt allerdings nur für verifizierte Accounts. Die meisten Nutzer veröffentlichen Videos, die bis zu zehn Minuten dauern. Die IGTV-Videos werden auf den Profilen als eigener Reiter neben den regulären Beiträgen angezeigt.

Erst 2020 wurden die sogenannten Reels eingeführt. Das sind Videos, die maximal 15 Sekunden dauern und besonders offen hinsichtlich ihrer kreativen Gestaltung genutzt werden können. Instagram zeichnet einige Reels als „Featured“ aus. Dazu müssen sie laut Instagram nicht nur eine sichere und respektvolle Community fördern und Vielfalt und Inklusion unterstützen, sondern auch für eine unterhaltsame oder sinnvolle Erfahrung sorgen und zur Kreativität durch Originalität inspirieren.

Welchen Content sollte mein Unternehmen ausspielen?

Die Auswahl an Content-Formaten ist auf Instagram gegeben, doch welcher Content schafft es, dass sich Instagram-User an das eigene Unternehmen binden und – je nach Ziel des Kanals – zu loyalen Kunden werden? Von dem Ziel ausgehend, dass die Markenbekanntheit gesteigert und eine Community aufgebaut werden soll, muss Content inspirieren und begeistern. Wie das auch bei reinen Produktbeiträgen aussehen kann, die auf anderen Social-Media-Kanälen als No-Go gelten können, zeigt beispielsweise die Drogeriemarktkette DM.

Auf dem Instagram-Account werden Produkte von Mitarbeitern selbst vorgestellt. Sehr authentisch – sehr nahbar. Optimal in Szene setzt auch der Lebensmittel-Discounter Lidl seine Produkte auf Instagram:

Hinter den Kulissen

Neben wirkungsvollen Produktvorstellungen sind es auch Beiträge, die den Blick hinter die Kulissen eines Unternehmens richten und etwas über die Geschichte des Unternehmens oder die Philosophie und Personen erzählen, die positiv von den Usern aufgenommen werden und zu Engagement führen. Dieser Content kann zudem sehr einfach in Storys umgesetzt werden, um Followern einen sehr aktuellen Einblick zu gewähren. Zudem wird Vertrauen geschaffen und auch eher abstrakten Produkten und Dienstleistungen ein „Gesicht“ verliehen.

Hier bieten sich beispielsweise Serien an, in denen regelmäßig Mitarbeiter aus dem Unternehmen vorgestellt werden – so wirkt das Unternehmen nahbarer und persönlicher.

Inspiration & Wissen

User auf Instagram wollen inspiriert werden und auch etwas dazulernen! Das gelingt besonders gut durch Tipps und Tricks und „Schon gewusst?“-Beiträge. Ob es Tipps sind, die beschreiben wie die eigenen Produkte am besten genutzt werden oder aber Tipps, die User ganz einfach im Alltag anwenden können – beides wird von Usern gern gesehen. Viele Unternehmen bieten auch auf ihren Websites bereits eigene Ratgeber oder Tipps-Rubriken an oder haben diese als eigene Guides auf Instagram aufgenommen. Hier bietet es sich an, diesen Content für Instagram aufzubereiten, um Zeit zu sparen und Synergien zu schaffen.

Mit einem Lächeln ins Herz der Follower

Wer auf Instagram seine Follower zum Lachen bringen kann, ist auf einem sehr guten Weg und vielen anderen Instagram-Unternehmensaccounts voraus. Denn neben spannenden Fakten oder inspirierenden Zitaten, Tipps und Tricks oder Evergreens wie Gewinnspielen, können besonders humorvolle Beiträge in Form von Wortspielen oder Selbstironie für hohe Interaktionen sorgen. Wer durch den Feed scrollt, sucht oft Ablenkung, um dem Alltag kurz zu entfliehen und auf andere Gedanken zu kommen.

Wie einfach humorvolle Beiträge aufgebaut sein können, zeigt der Fernsehsender pro7 mit sogenannten Memes. Man nehme beliebte Figuren aus Film & Serie und setzt einen humorvoll aufbereiteten Spruch daneben, mit dem sich eine breite Zielgruppe identifizieren kann oder bietet den Usern regelmäßig kleine Rätsel an, die zur Interaktion motivieren.

Fazit: Instagram – DER Kanal für vielseitige Ideen

Auch in einer Kundenbeziehung braucht es Zeit, bis man die individuellen Vorlieben, Wünsche und Interessen der Zielgruppe herausgefunden hat. Dieses Credo gilt ebenfalls für die organische Content-Strategie auf Instagram. Daher ist es vollkommen in Ordnung, in den ersten Phasen der Content-Planung und -Publizierung zu testen, welcher organische Content besonders gut von den Nutzern aufgenommen wird und für hohe Interaktionen sorgt. Das gilt es zu analysieren und den Redaktionsplan dahingehend kontinuierlich zu optimieren.

Erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag, wie Sie geeigneten Content für LinkedIn erstellen können.

Sie haben bereits ein oder zwei Social-Media-Kanäle im Visier und benötigen dafür maßgeschneiderten Content? Sprechen Sie uns gerne an!

Schreiben Sie einen Kommentar