INFLUENCER-MARKETING: BUDGET UND ERFOLG IHRER KAMPAGNE (Teil 3)

INFLUENCER-MARKETING: BUDGET UND ERFOLG IHRER KAMPAGNE (Teil 3)

Influencer-Marketing ist ein stetig wachsender Bereich des Marketing-Mix. Für eine erfolgreiche Kampagne ist die Wahl des richtigen Influencers, sowie Glaubwürdigkeit und Personality ausschlaggebend. Nachdem Sie Ihren passenden Influencer gewählt und Ihren Content platziert haben, ist es wichtig, Kosten und Erfolg abzustimmen. Jeder Creator sollte vergütet werden, da meist viel Aufwand hinter einem Beitrag für Ihre Marketingkampagne steckt. Für Sie ist es wichtig zu wissen: Wie hoch sollten Sie Ihr Budget einplanen und wie können Sie den Erfolg einer Influencer-Marketing Kampagne messen? In diesem Beitrag beantworten wir Ihnen diese Fragen.

ERFOLGREICHE BUDGETPLANUNG

Um Ihr Budget erfolgreich planen zu können, müssen Sie verschiedene Faktoren betrachten. Eine Kampagne kann nur dann erfolgreich sein, wenn die KPIs mit den Kosten und Zielen einkalkuliert werden.

VERGÜTUNG DES INFLUENCERS

Die Vergütung des Influencers kann sehr vielfältig sein. Grundsätzlich lassen sich die Vergütungen in 4 Kategorien einteilen:

  1. Affiliate

Bei dem Vertragskonzept des Affiliate-Marketings wird der Influencer zu einem langfristigen Partner und erhält eine Provision pro über Tracking-Link nachweisbaren Verkauf des Produktes oder der Dienstleistung.

2. Media Buy-Out

Bei einem Media Buy-Out erstellt der Influencer das Video und verkauft die Rechte des Urhebers an Ihr Unternehmen.

3. Tagessatz bei Eventteilnahme

Laden Sie Influencer zu einem Event ein, um so die Aufmerksamkeit und Markenbekanntheit durch zusätzliche Posts und Storys zu steigern. Dabei erhält der Influencer einen Tagessatz, der je nach Reichweite variieren kann.

4. Verschiedene Preismodelle

Des Weiteren gibt es verschiedene Preismodelle, um Influencer zu vergüten, die im Folgenden erläutert werden.

PREISMODELLE

Bei Preismodellen lassen sich 5 Kategorien abgrenzen: Pay per Post, Pay per Click, Pay per Acquisition, Pay per Subscriber und Pay per View.

Das gängigste Preismodell ist Pay per Subscriber. Hierbei handelt es sich um eine Vergütung nach Abonnentenzahl. Sollten Sie dieses Preismodell in Betracht ziehen, ist es wichtig, dass Sie auf Fake-Accounts achten. Denn hierbei ist die Reichweite viel geringer als die Abonnentenzahl aussagt. Man berechnet den Preis anhand des TKP (Tausenderkontaktpreis). Je nach Plattform fallen die Kosten unterschiedlich aus.

Durch die Formel zur Bestimmung des Tausendkontaktpreis können Durchschnittswerte je nach Plattform berechnet werden.

Kostet Ihre Kampagne z.B. insgesamt 10.000 Euro und Sie haben eine Reichweite von 1.000.000 Menschen erzielt, führt das zu einem TKP von 10 Euro. Desto kostspieliger die Kampagne und kleiner die Reichweite, desto teurer ist der TKP.

Die Durchschnittspreise sehen wie folgt aus:

Ein weiteres Preismodell ist Pay per Post. Hier wird dem Influencer eine Vergütung pro Beitrag gezahlt. Unabhängig davon, wie viel Text der Beitrag beinhaltet, zahlen Sie einen Pauschalpreis.

Pay per Click hingegen ist ein leistungsorientiertes Preismodell. Man bezeichnet dieses Modell auch als „Cost per Engagement“. Je größer die Anzahl an Klicks auf Ihre Website ist, desto höher wird die Vergütung, die Sie an den Influencer zahlen.

Ein ergebnisorientiertes Preismodell ist Pay per Acquisition. Dieses Modell bezieht die Konversionsrate in die Vergütung mit ein. Kauft die Community die vom Influencer beworbenen Produkte oder Dienstleistungen, steigt die Vergütung.

Die letzte Art der Vergütung ist Pay per View. Hier zahlen Sie den Influencer nach der durchschnittlichen Anzahl der Aufrufe.

ERFOLGSMESSUNG IHRER KAMPAGNE

Um den Erfolg Ihrer Kampagne messen zu können, werden verschiedene Daten betrachtet:

  • Anzahl der Posts
  • Qualität und Authentizität des Contents
  • Reichweite der Posts
  • Engagementrate / Interaktionsrate
  • Kommentare
  • Konversion
  • Imageeffekt

WIE MESSEN SIE DEN RETURN ON INVESTMENT IHRER KAMPAGNE?

Zunächst sollten Sie Ihre Ziele bestimmen, um später feststellen zu können, ob diese erreicht wurden. Hilfreich kann dabei eine Auflistung der Kosten sein. Ist der erzielte Gewinn höher als die investierten Kosten spricht man von einer erfolgreichen Marketingkampagne.

Für die Erfolgsmessung können verschiedene Tools eingesetzt werden:

  • Affiliate Links

Diese Links werden für die entsprechende Marketingkampagne erstellt, um nachweisen zu können, ob die Kaufentscheidung durch den Influencer generiert worden ist. Klickt die Community auf den Link, erhält der Influencer ebenfalls eine Provision, falls ein Kauf stattfindet.

  • Google Analytics

Google Analytics ist ein Trackingtool, das der Datenverkehrsanalyse von Webseiten dient. Durch einen Tracking-Code kann Ihre Website durchgängig analysiert werden. Dadurch kann man feststellen, ob User über einen Verweis einer anderen Website oder eines Influencers auf die Landingpage kommen.

  • Tracking Pixel

Tracking Pixel, auch Zählpixel genannt, sind Grafiken, die beim Aufruf einer Website automatisch geladen werden und dadurch das Tracking der Nutzer ermöglichen. Der Pixel weist meist nur eine Größe von 1×1 Pixel auf. Der Pixel wird in den HTML-Code der Website eingefügt. Klickt ein Nutzer auf den Link, öffnet sich der Pixel automatisch und der Aufruf wird abgespeichert.

  • Promo Codes

Promo Codes werden beim Kauf eines Produktes eingesetzt. Diese werden von Ihrem Unternehmen an die Influencer weitergegeben, die diese anschließend durch ihre Beiträge und Videos an ihre Community übermitteln. Dadurch erhalten Nutzer Rabattcodes. Nach dem Ablauf der Werbekampagne können Sie so die Konversionsrate berechnen.

  • Isoliertes Marketing

Durch sogenanntes isoliertes Marketing wird der Erfolg Ihrer Kampagne ohne Tracking Pixel, messbare Links, etc. gemessen. Sie können ein Produkt auswählen, welches Sie über einen gewissen Zeitraum ausschließlich über Influencer-Marketing vermarkten. So erfahren Sie, wie sich das Kaufverhalten entwickelt und wie erfolgreich Ihre Influencer-Kampagne war.

FAZIT

Da der Bereich des Influencer-Marketings immer mehr zunimmt, ist diese Art von Marketing ein wichtiger Ansatz für Unternehmen. Durch Influencer-Marketing können Sie Ihre Markensichtbarkeit bei jüngeren Nutzern steigern und neue Absatzmärkte erreichen. Trotzdem sollte Ihnen bewusst sein, dass Influencer-Marketing, so wie andere Marketing-Kampagnen, ausreichend geplant werden sollten. Definieren Sie Ihre Ziele, planen Sie den passenden Influencer mit entsprechender Zielgruppe in Ihre Kampagne mit ein und bleiben Sie auf jeden Fall authentisch. Mit Social-Media- und Sales-Metriken können Sie anhand von Kriterien den Return on Investment (ROI) Ihrer Kampagne berechnen. Die Ermittlung des ROI kann sehr komplex sein, jedoch ist es eine Chance für Sie, die geplante Kampagne zu optimieren und anzupassen.

Planen Sie eine Influencer-Kampagne? Sprechen Sie uns gerne an!

Schreiben Sie einen Kommentar

nineteen + eighteen =

Close Menu