Einfache Tricks wie Ihr Unternehmen mit Google My Business durchstartet

Einfache Tricks wie Ihr Unternehmen mit Google My Business durchstartet

Aus einer Umfrage zur Nutzung von Suchmaschinen als Informationsquelle im Internet geht hervor, dass 2020 rund 18,5 Millionen deutschsprachige Personen das Internet täglich zur Informationssuche nutzten. Im Vergleich zum Vorjahr waren es zwar mehr als sechs Millionen Personen weniger, gleichzeitig stieg jedoch der Anteil an Personen, die Suchmaschinen mindestens einmal pro Woche genutzt haben.

Dabei ist Google mit großem Abstand die am meisten genutzte Suchmaschine, sowohl bei mobilen Geräten als auch auf dem Desktop. In den USA beläuft sich der Marktanteil von Google auf rund 81 Prozent, in Deutschland auf rund 90 Prozent.

Leichter gefunden werden mit Goolge My Business

Neben kostenpflichtigen Anzeigen (Google Ads), die Unternehmen über die Suchmaschine schalten können, um weiter oben in der Suchleiste gelistet zu werden, bietet ein Google My Business Account eine weitere Möglichkeit für Unternehmen, leichter von potenziellen Kunden gefunden zu werden. Denn Google My Business Einträge werden bei lokalen Suchen gleich als zweites (nach Google Ads Anzeigen), noch vor den regulären organischen Suchergebnissen angezeigt.

Gut gepflegte Profile werden zudem auch in Google Maps angezeigt, was ebenfalls ein riesiges Potential für lokale Unternehmen darstellt. Denn wer hat nicht unterwegs mal nach dem nächsten Restaurant, Buchladen oder Blumengeschäft auf Goolge gesucht?

Quelle: Google

Daher sollten Unternehmen auf einen gut gepflegten Google My Business Account Wert legen, damit User ihre Produkte oder Dienstleistungen schnell finden und nicht zur Konkurrenz wechseln, die beispielweise eine Telefonnummer oder aktuelle Öffnungszeiten bei Google eingepflegt haben und somit einfach zu erreichen sind.

Mit welchen Tipps Sie Ihren Goolge My Business Account auf das nächste Level heben, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Google My Business Tipps

Es sollte kein Geheimnis sein, dass Sie mit informativen und vor allem aktuellen Inhalten im Netz punkten können, ganz gleich, ob auf Google oder anderen Social Media Plattformen. Daher lautet das erste Gebot:

1. Sorgen Sie für Vollständigkeit und Aktualität Ihrer Kontaktdaten!

Sofern Sie Ihren Eintrag nicht sorgfältig und aktuell halten oder regelmäßig neuen Inhalt bereitstellen können, tuen Sie sich (egal mit welchem Online-Profil) keinen Gefallen und gehen schnell in der Flut an Informationen im Netz unter. Je mehr Informationen Sie Usern zur Verfügung stellen, desto eher machen sie auch Gebrauch davon.

Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach einem vietnamesischen Restaurant in Ihrer Nähe. Google listet Ihnen ein vietnamesisches Restaurant auf, welches jedoch keine Telefonnummer hinterlegt hat, laut Google aber von 17.00 bis 23.00 Uhr geöffnet haben soll. Sie können das Restaurant also nicht ohne weitere Recherche kontaktieren, um einen Tisch für den Abend zu reservieren. Laut Google gibt es noch ein weiteres vietnamesisches Restaurant in Ihrer Nähe, allerdings zeigt Ihnen Google bereits an, dass dieses heute Ruhetag hat. „Auf Gut Glück“ fahren Sie um 17.30 Uhr zum Restaurant, in der Hoffnung noch einen Tisch zu bekommen. Dann müssen Sie feststellen, dass das Restaurant seit ein paar Monaten seine Öffnungszeiten angepasst hat und erst um 19.00 Uhr öffnet. Ärgerlich, nicht wahr?

Basic Informationen immer aktuell halten

Diese Basic-Informationen sollten Sie auf jeden Fall angeben und immer aktuell halten:

  • Name des Unternehmens
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Link zur Website
  • Öffnungszeiten
  • Kategorie
  • Attribute
CURE Intelligence – Google My Business Anzeige

Achten Sie darauf, dass diese Angaben auf all Ihren Plattformen (Website, Google My Business Account, Branchenverzeichnisse, Social-Media-Channels etc.) konsistent und einheitlich sind.

2. Wählen Sie die richtige Kategorie, damit Sie gefunden werden!

Kategorien dienen dazu, die Art Ihres Unternehmens zu beschreiben und es mit potenziellen Kunden zusammenzubringen, die nach den von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen. Daher ist es wichtig, dass Sie hier die richtigen Kategorien auswählen.

Sollte Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung nicht als Kategorie auswählbar sein, versuchen Sie Ihr Angebot etwas allgemeiner zu fassen. Wir haben alle Kategorien in einer Liste zusammengetragen, die Sie hier anschauen können:

Google My Business – Kategorienliste 2021 

Je nach ausgewählter Kategorie können Sie weitere Funktionen nutzen. Restaurants können beispielsweise noch Speisekarten bereitstellen. Lesen Sie nach, wie der „Menüeditor“ von Google für Restaurants funktioniert.

Neben der Hauptkategorie können noch weitere zusätzliche Kategorien ausgewählt werden, sollten mehrere Kategorien auf Ihr Unternehmen zutreffen. Übertreiben Sie es aber nicht!

3. Mit visuellem Content fallen Sie auf!

Bilder Ihrer Räumlichkeiten, von den Mitarbeitern oder der Produkte und Dienstleistungen schaffen Vertrauen beim Kunden und Ihr Eintrag wirkt professioneller.

Je nach Branche sind Bilder ein Must-Have. Würden Sie ein Hotelzimmer buchen, von dem Sie kein Bild gesehen haben? Bilder sagen mehr als tausend Worte. User können sich dadurch einen besseren Eindruck z.B. von der Ausstattung, der Sauberkeit etc. des Hotelzimmers machen.

Je mehr Fotos desto besser für das Google Ranking

Laut einer Google My Business Insights Study im Auftrag der Local Marketing Plattform BrightLocal beeinflusst die Anzahl der Fotos auch das Google-Ranking. Laut BrightLocal hat ein Google My Business Unternehmen im Mittel 11 Bilder hochgeladen und erreicht 59 Interaktionen. Einträge mit mehr als 100 Bildern erzielen hingegen im Durchschnitt mehr als 750 Interaktionen pro Monat. Ebenso wird empfohlen alle 7 Tage ein neues Foto hinzuzufügen. Achten Sie jedoch darauf, dass es keine Stockfotos sind, sondern Bilder/ Videos, die Ihr Unternehmen realistisch abbilden.

CURE Intelligence – Google My Business Bilder

4. Bewertungen lesen und beantworten

Rezensionen besitzen für Google eine große Relevanz. Sie schaffen Vertrauen bei den Nutzern und liefern ihnen einen Mehrwert bei der Entscheidungsfindung.

Durch qualitativ hochwertige, positive Kundenrezensionen wird die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens verbessert und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass potenzielle Kunden Ihr Geschäft aufsuchen oder Ihre Webseite anklicken.

Laut der „Local Consumer Review Survey 2020“ von BrightLocal lasen 2020 insgesamt 87% der Verbraucher Online-Bewertungen für lokale Unternehmen.

Fragen Sie bei Ihren Kunden nach, ob sie Ihr Unternehmen auf Google ehrlich bewerten; nicht um Ihr Unternehmen „glänzen“ zu lassen, sondern um anderen Nutzern, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, Hilfestellung in ihrer Entscheidung zu geben. Oder integrieren Sie eine Call-to-Action auf der Website, um die Kunden zu animieren, Ihr Unternehmen zu bewerten.

Wenn User eine Bewertung schreiben, erwarten 20% der Verbraucher auch eine Antwort innerhalb eines Tages. Wenn Sie als Unternehmen auf Rezensionen antworten, zeigen Sie nämlich, dass Sie das Feedback Ihrer Kunden ernst nehmen und schätzen.

5. Interessante Google My Business Beiträge einpflegen!

Ähnlich wie auf den Social-Media-Plattformen können Unternehmen auf Google My Business über Neuigkeiten, Ankündigungen oder Veranstaltungen informieren.

CURE Intelligence – Google My Business Beiträge

Neben einem positiven Effekt auf das Google-Ranking, hat das regelmäßige Posten von Beiträgen auf Google My Business den Vorteil, dass Sie dadurch quasi kostenlos Werbung für Ihre Unternehmen schalten können. Die Beiträge werden neben der Suchanzeige zusätzlich auch in Google Maps angezeigt.

Google My Business Beitragstypen

User können Ihrem Geschäftsprofil ebenso folgen wie auf Facebook und bleiben so immer up-to-date. Insgesamt gibt es aktuell sechs unterschiedliche Beitragstypen:

  • Covid-19-Updates
  • What‘s new?
  • Veranstaltungen
  • Willkommensangebote
  • Angebote
  • Produkte

Wichtig ist, dass Sie immer hochauflösende und aussagekräftige Bilder hochladen (Google hat festgestellt, dass User Beiträge, die Fotos/GIFs/Videos enthalten, interessanter finden), prägnante Titel für Ihren Beitrag wählen (max. Länge: 58 Zeichen) und idealerweise Ihr Angebot/ Ihre Veranstaltung in 150 bis 300 Zeichen nochmal ausformulieren. Je nach Beitragstyp variiert die maximale Zeichenanzahl, die Sie für Ihre Beschreibung zur Verfügung haben. Da teilweise aber nur eine Vorschau Ihres Textes angezeigt wird, achten Sie darauf, dass die wichtigsten Informationen am Anfang stehen und Sie bereits hier potenzielle Kunden zum Weiterlesen animieren. Am Schluss müssen Sie einen passenden Call-to-Action (CTA) wählen.

Beitragstyp „Produkte“

Den Beitragstyp „Produkte“ stellen wir dir nun etwas ausführlicher vor:

Sie haben die Möglichkeit Ihre Produkte oder Dienstleistungen entweder über den Beitragstyp „Produkt hinzufügen“ oder über den Tab „Produkte“ einzupflegen.

Variante 1: Über Beiträge „Produkt hinzufügen“.
Variante 2: Über den Tab „Produkte“.
  • Wählen Sie als erstes ein passendes Bild. Alternativ kann auch ein GIF oder ein kurzes Video (max. 30 Sekunden), passend zu Ihrer Leistung, eingepflegt werden.
  • Neben dem Titelnamen für Ihre Leistung können Sie optional einen Preis einfügen.
  • Wie bei den anderen Beitragstypen auch, können Produktbeiträge bis zu 1.000 Zeichen enthalten, die die Besonderheiten Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung beschreiben.
  • Zusätzlich können Sie Ihre Waren in bestimmte Produktkategorien einordnen. Hier wählen Sie aus bereits bestehenden Kategorien aus oder erstellen eine neue Kategorie.
  • Für jeden Produkt-Post kann eine individuelle CTA-Schaltfläche hinzugefügt werden.
  • Zusätzlich wird eine Anruf-Schaltfläche, die die primäre Telefonnummer Ihres Eintrags verwendet, angezeigt.
CURE Intelligence – Google My Business Produkt

Die eingepflegten Produkte oder Dienstleistungen können von allen Nutzern gesehen werden, die Suchanfragen über einen Computer oder ein Mobilgerät stellen. Durch diesen Beitrags-Typ werden Ihre Waren oder Dienstleistungen noch mehr hervorgehoben und von den Usern wahrgenommen, denn sie werden in einer eigenen Navigationsüberschrift dargestellt.

Fazit

Google ist nach wie vor die Nummer 1 unter den Suchmaschinen. Dass Ihr Unternehmen online gefunden wird und potenzielle Kunden mit Ihnen Kontakt aufnehmen können, hängt stark davon ab, ob und welche Informationen Sie auf Google veröffentlichen und wie aktuell diese sind.

Neben einem professionelleren Auftreten im Netz bietet Ihnen Google My Business als Unternehmer die Vorteile, dass Ihre Sichtbarkeit erhöht wird und die Kontaktschwelle für potenzielle Kunden geringer ist. Natürlich benötigen Sie entsprechende Zeit, um Ihren Eintrag regelmäßig mit neuen Inhalten zu füllen. Jedoch steigern Sie Ihre Reichweite, die Interaktion mit Kunden und verbessern Ihr SEO-Ranking und letztendlich Ihre Bekanntheit, und das kostenlos! Für uns liegen die Vorteile auf der Hand.

Haben Sie Fragen zu Ihren Möglichkeiten auf Google? Dann kontaktieren Sie uns gerne über unser CURE-Kontaktformular oder via Google My Business!

This Post Has One Comment

  1. Markus

    Super Anleitung!
    Habe gesehen, CURE geht mit gutem Beispiel voran: top gepflegtes Google Business Profil. 👍

Schreiben Sie einen Kommentar

3 × two =

Close Menu