Tipps für erfolgreiches Video-Marketing

Tipps für erfolgreiches Video-Marketing

In den letzten Jahren geht der Trend immer mehr dazu über, Unternehmensbotschaften online per Video zu kommunizieren. Und Corona hat diesen Trend noch weiter beschleunigt: Nutzer informieren sich noch mehr über Social Media und Online Medien als in den letzten Jahren. Laut einer aktuellen Studie von ARD und ZDF konsumieren zwei Drittel der Deutschen Videos im Internet. Während sich ein Internet-User im Durchschnitt täglich ca. 55 Minuten lang Online-Videos ansieht, liest er Texte dagegen nur für ca. 17 Minuten.

Doch warum werden Videos so viel mehr konsumiert und was für Vorteile bietet Ihnen Video-Marketing?

  • Videos ermöglichen es, sich schnell zu informieren
  • Die enthaltenden Botschaften bleiben länger im Gedächtnis als Bilder oder Texte
  • Sachverhalte können deutlicher erläutert und visualisiert werden
  • Durch individuelle Videos lässt sich Ihre Marke nachhaltiger positionieren
  • Videos erhöhen die Reichweite, Verweildauer und Aufrufzahlen auf Ihren Kanälen

Diese und weitere Vorteile kann Ihnen ein effektiv umgesetztes Video-Marketing verschaffen. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie bei der Umsetzung beachten sollten und welche Video-Formate sich für Sie lohnen können.

Themenrecherche für Ihr Video-Marketing

Zuallererst sollten Sie sich mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Welche Themen möchte ich besprechen?
  • An wen richte ich meine Videos?
  • Wie sollte meine Ansprache aussehen?
  • Wo drehe ich und in welchem Zeitraum?

Nehmen Sie sich Zeit, um Themen auszuwählen, womit sich Ihre Zielgruppe beschäftigt und nach Unterstützung sucht. Answer the Public oder Google Trends helfen Ihnen dabei herauszufinden, wonach am meisten auf Google gesucht wird. Auf Twitter-Trends können Sie nach weiteren Ideen suchen. Als zusätzliche Quelle dienen vor allem auch Ihre Unternehmen-Schnittstellen: Tauschen Sie sich mit dem Vertrieb und dem Customer-Center aus. Durch die direkte Ansprache mit Ihren Kunden erfahren diese Schnittstellen am stärksten, was Ihre Zielgruppe gerade besonders interessiert.

Nachdem Sie die passenden Themen gefunden haben und Sie wissen, wie Sie diese nach außen transportieren möchten, sollten Sie sich auch überlegen, ob eventuell eine Video-Reihe Sinn ergibt. Mit Video-Reihen lassen sich große Themen clustern und vertiefen. Darüber hinaus erreichen Sie damit ein Format, womit Sie Ihre Bekanntheit steigern und Ihre Zielgruppe durch kontinuierlichen Content an sich binden können.

Ein Drehbuch für eine effiziente Planung

Konzept erstellt? Dann geht es weiter mit dem Drehbuch. Erstellen Sie ein Drehbuch, um die Inhalte für die Video-Erstellung zu planen. Senden Sie Ihrem Video-Team neben der terminlichen Organisation des Drehs selbst auch Tipps für die passende Kleidung und den Aufbau des Settings zu. Vorab sollten Sie sich überlegen, ob Sie Abwechslung durch verschiedene Settings reinbringen möchten. Oder ob Sie bei einer Reihe z.B. immer die gleichen Möbel oder den gleichen Hintergrund nutzen, um mit einem Wiedererkennungswert zu punkten.

Wenden wir uns dem Sprecher zu: Jeder verarbeitet und präsentiert Informationen anders: Manche benötigen Stichworte und andere lesen sich den Text vorab ganz genau durch. Das sollte man auch bei der Planung eines Drehbuchs berücksichtigen. Ich selbst komme besser mit Stichworten klar, um mich flexibler ausdrücken zu können. Wie sieht es bei Ihnen aus?

In dem Drehbuch sollten folgende Informationen vorhanden sein:

  • Drehtag / Drehtitel / zeitlicher Ablauf des Drehs
  • Dreh-Abschnitte (Intro, Outro, Einblendung von Informationen wie z.B. Kurzvideos, Texte, Grafiken)
  • Videotext bzw. Stichwörter
  • Sprecher, falls es mehrere Sprecher gibt (Wer spricht was?)

Das Drehbuch können Sie mit Tools, aber auch ganz einfach in Word oder Excel aufsetzen.

Der Videodreh und seine Tücken

Beim Videodreh angekommen, gibt es auch hier vieles zu beachten. Beim Aufbau des Setups sollten Sie genügend Zeit einplanen, besonders wenn Sie dies immer neu aufbauen. Achten Sie bei der Belichtung darauf, dass die Person vor der Kamera von vorne belichtet wird und sich keine Seite im Schatten befindet. Dies sollten Sie am besten mit einer Test-Aufnahme vorab ausprobieren. Die Kamera sollte auf gleicher Linie mit den Augen stehen, sodass man nicht „von oben“ oder „von unten“ filmt. Testen Sie unbedingt Ihr Mikrofon und denken Sie daran, es bei Bedarf vorher aufzuladen. Entfernen Sie störende Geräuschquellen, um eine gute Tonqualität zu gewährleisten.

Beim Videodreh selbst sollte bei der Kleiderauswahl keine zu grellen, zu dunkle Farben oder zu viele Muster gewählt werden. Dies ist aber auch abhängig von Ihrer Branche und der Zielgruppe, die Sie ansprechen möchten. Sagen Sie dem Sprecher, wenn er zu schnell oder langsam spricht, da das Sprachtempo für die Aufmerksamkeit und Abbruchrate sehr wichtig ist.

YouTube als Suchmaschine effektiv nutzen

Seitdem der Google Konzern das Unternehmen YouTube im Jahr 2006 dazugekauft hat, zählt auch YouTube zu den relevantesten Suchmaschinen. Laut einer Statista-Studie ist YouTube mit ca. 2,3 mio. Nutzern im Januar 2021 das zweitstärkste Social Network. Wer kennt es nicht: Man sucht nach einem passenden Rezept oder einer schnellen Anleitung zur Reparatur eines Geräts. Eventuell möchte man sich auch über diverse Vorsorge- oder Finanzierungsangebote informieren. Sobald man die Informationen in Google eingegeben hat, stehen einem zahlreiche Informationsquellen zur Verfügung, darunter auch YouTube-Videos.

Um von Google gefunden und ausgespielt zu werden, spielt auch hier SEO eine ganz entscheidende Rolle. Achten Sie darauf Ihr Fokus-Keyword im Video-Titel, der Beschreibung und den Untertiteln zu integrieren. Untertitel stellen ein wichtiges Kriterium dar, dass Google dabei hilft, Texte aus dem Video besser zu verstehen und für Suchanfragen auszulesen. Die Anzahl der Videoaufrufe und die Interaktion zum Video sind ebenso entscheidend für die Ausspielung in den Google Suchergebnisse (SERPs). Planen Sie Video-Reihen, um komplexe Themen step-by-step zu erläutern. Oder stellen Sie den Zuschauern Fragen und entwickeln eine Reihe, um diese immer wieder zu beantworten. Diese Videos können den Kunden oder potenziellen Kunden durch kontinuierlichen Content an Ihr Unternehmen binden. Dies ist auch vergleichbar mit dem derzeitigen Podcast-Boom. Zusätzlich wirkt sich kontinuierlicher, neuer Content positiv auf Ihr Google-Ranking aus.

Quelle: YouTube

Verwenden Sie Videos in Ihren Ads als Stickiness-Faktor

Nutzen Sie z.B. Stories innerhalb Ihrer Influencer-Kampagne und geben Sie Ihrer Zielgruppe einen Einblick in Ihre Produkte und Leistungen. Durch die „Swipe-Up“-Funktion gelangen die User direkt auf die zugehörige Website, um Produkte direkt zu kaufen oder sich weiter zu informieren. Die Länge der Stories beläuft sich auf 15 Sekunden. Wenn Ihr Video also länger dauert, spaltet es sich auf mehrere Story-Cards auf. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Werbebotschaft in einer Story rüberbringen. Der Vorteil von Story-Ads auf Instagram ist es, dass sich die Werbeanzeige ins Gesamtbild sowie ins Gedächtnis einprägt. Durch das Hochformat liegt die Konzentration auf der Werbebotschaft, da man nicht durch einen überladenen Feed abgelenkt wird.

Für Ihre Social Ads im Feed sollte Ihr Video nicht länger als 2 Minuten gehen. Ihre Unternehmensmarke sollte in den ersten Sekunden zu sehen sein. Zum Beispiel durch ein passendes Intro. Danach ist es empfehlenswert Ihr Logo auch im Video einzufügen, damit es permanent präsent ist. Auch hier sollten Sie nicht auf Untertitel verzichten, da sich die meisten User heutzutage Videos ohne Ton anschauen.

Generell sollte Ihre Werbebotschaft im Gedächtnis bleiben und damit einen „Stickiness“-Faktor bilden. In unseren weiteren Beiträgen finden Sie Tipps, wie Sie Facebook und Instagram Beiträge zur Leadgenerierung schalten können.

„Dabei-Sein“ durch Live- und 360-Grad-Videos

Versetzen Sie Ihren Kunden in den Mittelpunkt des Geschehens und lassen Sie ihn z.B. an einem Event oder einer Produktpräsentation aktiv teilnehmen – durch Live-Streams oder 360-Grad-Videos. Der Video-Trend geht immer mehr hin zu sogenannten Live-Streams , die vor allem durch Corona einen Zuwachs an Interesse erfahren. Geben Sie Ihren Followern einen Einblick hinter die Kulissen und erhalten Sie Feedback von ihnen in Echtzeit.

Mit 360-Grad-Videos lassen Sie die Nutzer aktiv am Geschehen teilhaben, indem diese alle Richtungen des Videos steuern und anschauen können. Diese Videos werden auch oft mit VR-Brillen kombiniert, um dem Nutzer z.B. auf Messen ein einzigartiges Erlebnis bieten zu können. Spielen Sie 360-Grad-Videos als Anzeige bei Facebook aus und erzielen Sie damit eine noch viel höhere Reichweite und Interaktionsrate als mit „normalen“ Videoanzeigen. Wie vorhin erwähnt, spielt bei YouTube die Interaktion, also die Kommentare und Likes, sowie die Aufrufe eine entscheidende Rolle beim Ranking. 360-Grad-Videos sind besonders hilfreich für Ihr Videomarketing, da Sie von normalen Videos abweichen, sich Nutzer die Videos öfter anschauen und daher eher zum Kommentieren motiviert werden. Hier ein Beispiel eines 360-Grad-Videos:

Quelle: YouTube

Backstage Videos – Machen Sie Ihr Unternehmen persönlich

Ob Backstage-Einblicke bei einem Event, Videodreh oder in verschiedenste Unternehmensabteilungen –Zeigen Sie Ihrer Zielgruppe wer hinter Ihrem Unternehmen steckt! Erstellen Sie mehrere Image-Videos, wo Sie z.B. Ihre Trainees über ihre Aufgabenbereiche sprechen lassen. Sie können Fachbegriffe einfach erklären oder Branchen-News wöchentlich in einem Interview besprechen. Geben Sie Ihrer Zielgruppe Einblicke in Ihre Räumlichkeiten, Logistikzentren oder Call-Centren. So können Sie Ihrem Unternehmen eine Persönlichkeit geben, die Sie kommunizieren. Hier ein Beispiel von einem Recruiting-Video von LIEBHERR:

Quelle: LIEBHERR

Fügen Sie bei Einblendungen Ihrer Mitarbeiter die Namen mit Position ein. Wenn Sie Videos auf Ihrer Website oder YouTube veröffentlichen, sollten Sie unbedingt Ihr Logo im Video platzieren, wie im Beispiel des Recruitingvideos von toom. Teilt jemand Ihr Video, erkennen die Nutzer direkt, dass es sich um Ihr Unternehmen handelt:

Quelle: Toom

Fazit: Geben Sie Ihrer Marke mit Video-Marketing ein Gesicht

Videos haben zahlreiche Vorteile: Sie bleiben länger im Gedächtnis als einfache Bilder oder Texte, sie erzeugen mehr Interaktion und transportieren Ihre Werte direkter zu Ihren Kunden.

Nun haben wir mehrere neue und bewährte Video-Formate für Sie zusammengefasst. Wenn Sie Videos in Ihrer Budget- und Ressourcenplanung berücksichtigen, sollten Sie unbedingt einen YouTube Kanal mit kontinuierlichem Content aufbauen. Erstellen Sie eine oder mehrere Videoreihen, um eine immer größer werdende Follower-Community zu erreichen. Schließlich können Sie auch bei YouTube und Google besser von neuen Interessenten gefunden werden. Welche Online-Video-Formate nutzen Sie und wie ist Ihre bisherige Erfahrung mit Video-Marketing?

Schreiben Sie einen Kommentar

seven − two =

Close Menu